Details

Thüringer Richtlinie "Corona-Überbrückungshilfen für kleine und mittelständische Unternehmen" in Kraft getreten

Nachdem der Thüringer Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee die Thüringer Richtlinie "Corona-Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen“ unterzeichnet hat, ist diese am 10.07.2020 in Kraft getreten.
 
Diese Überbrückungshilfe in Form einer Billigkeitsleistung wird als freiwillige Zahlung gewährt, wenn Unternehmen, Soloselbstständige und Angehörige der Freien Berufe in den Monaten Juni, Juli und/oder August 2020 erhebliche Umsatzausfälle erleiden. Durch Zahlung als Beitrag zu den betrieblichen Fixkosten soll ihre wirtschaftliche Existenz gesichert werden.
 
Die Thüringer Aufbaubank verweist in diesem Zusammenhang auf das Folgende:

Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Software die Regelung unter Punkt 5 (1) der Thüringer Richtlinie (30 % Umsatzeinbruch Juni, Juli, August 2020) noch nicht enthält/unterstützt. Es muss vor dem Absenden des Antrages geprüft werden, ob diese Regelung für Ihren Antragsteller relevant ist. Sollte dies der Fall sein, empfehlen wir Ihnen, mit der Antragstellung zu warten, bis diese Regelung systemseitig unterstützt wird, da eine nachträgliche Anpassung des Antrages nicht mehr möglich ist. Stellen Sie aber den Antrag, bevor die o. g. Regelung von der Software unterstützt wird, gehen wir davon aus, dass der Antragsteller auf die in Thüringen zusätzlich gewährte Unterstützung verzichtet. Eine Antragstellung wird in diesen Fällen, wie bereits in unserer Rundmail vom 08.07.2020 mitgeteilt, voraussichtlich am 01.08.2020 möglich sein.

Thüringer Richtlinie "Corona-Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen“